acpress veranstaltete das erste Steinbruch Open Air

Zwei Tage voller Emotionen und überwältigender Traumkulisse!

Die Ruhe nach dem Sturm!
Traumkulisse und jede Menge Gefühle beim Steinbruch Open Air.

Zwei Abende mit jeweils 2.000 Besuchern lösten im Steinbruch Juchem in Niederwörresbach, Verbandsgemeinde Herrstein Hunsrück, einen Besucherrekord aus.

Große Emotionen, friedliche Besucher und viel Liebe.

Für Stunden stand die Welt kurz still, es war alles friedlich, stressfrei, nicht eine Beschwerde, keine Drogen, kein Diebstahl, nicht einmal Gedrängel beim Einlass. Es war, als wären sich 2.000 Leute unausgesprochen einig: „Heute Nacht wird eine besondere Nacht!“

Jeder, der dabei war, spürte dieses besondere Feeling.

Beim Opening „ElectroLove“ war Niels van Gogh das absolute Highlight im mittlerweile dunkel gewordenen, bunt illuminierten Steinbruch. In herrlichster Kulisse, zwischen Lasershow, Video-Leinwand , auf die ständig Live-Bilder von 8 Kameras übertragen wurden, hörte man aus den verschiedensten Winkeln immer wieder „Abriiiiss“. Lachende, glückliche, tanzende Besucher. Ja, es war ein besonderes Club-Feeling und ja, es war ein unglaublich entspanntes Festival. Die Ibiza-Meile ließ alle verweilen, die auf das ursprüngliche Festival-Gefühl gewartet haben. Foodtrucks, Flash-Tattoos, Jute-Beutel, Blumen im Haar, Schmuckstände und eine Chill-Out-Area, die für pures Urlaubsfeeling sorgte, machten die Besucher schlicht und einfach happy.

Nach 11 Stunden Programm, so um 04.30 Uhr, als die Anlage abgeschaltet wurde, waren noch unglaublich viele Besucher da.

Der „KlassikSommer“-Abend wurde pünktlich um 17.00 Uhr mit strahlendem Sonnenschein begrüßt. Regelrecht übermannt von Kulisse und Akustik wurde das Publikum, das sich hervorragend mit bester Laune und kuscheligen Decken vorbereitet hatte. Rechts die laserilluminierten Felswände, auf der riesigen Bühne die Neue Philharmonie Frankfurt, Solisten, Chor, Rockband und eine unerschöpfliche Kraft an Emotionen.

Nach einer Klangreise mit Puccini und Morricone durch Italien ging es zur Dämmerung bunt und kraftvoll durch die Genre und verschiedene Jahrzehnte. Ein Crossover-Programm, das seines gleichen sucht, lässt die Besucher mit einem Gefühl von Erfülltheit und Vorfreude auf die nächste wunderschöne Sommernacht zurück.

Die Gedanken dazu sind schon in den Köpfen …

Gehen wir es
gemeinsam an.

acpress
Gesellschaft für Marketing, Kommunikation und Event mbH
Gründung 1979 | Geschäftsführung: Christian Schwinn
Provinzialstraße 26 | 66787 Wadgassen
Postfach 108 | 66781 Wadgassen

Gehen wir es
gemeinsam an

acpress
Gesellschaft für Marketing,
Kommunikation und Event mbH
Gründung 1979 | Geschäftsführung:
Christian Schwinn
Provinzialstraße 26 | 66787 Wadgassen
Postfach 108 | 66781 Wadgassen