acpress GmbH

Social Commerce - Online Trend 2020

Social Media ist der Place-to-be während der Mittagspause, beim Warten auf den Bus oder eigentlich ständig und immer wieder. Warum die Zeit dann nicht effektiv nutzen?

Schließlich sind laut #AllFacebook.de in Deutschland jeden Tag 23 Mio. Nutzer auf Facebook und 9 Mio Nutzer auf Instagram aktiv unterwegs. Andere soziale Netzwerke wie der Überflieger TikTok, YouTube, Snapchat oder auch Xing und LinkedIn sind hier mal noch außen vor.

Social Commerce spielt eine immer größere Rolle und entwickelt sich zu dem Online Trend 2020.

Inhalt
  1. Was versteht man unter Social Commerce?
  2. Vorteile für Nutzer und Händler
  3. Fazit 
1. Was versteht man unter Social Commerce? 

Unter Social Commerce versteht man das Angebot und den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen über Social Media.

Online-Händler nutzen Ihre Präsenz auf populären Plattformen wie Instagram oder Facebook, um ihr Angebot mit einer direkten und unkomplizierten Kaufoption für den potentiellen Kunden zu verbinden. Obendrein gibt es die Produktrezensionen und -empfehlungen noch direkt als Zugabe.



Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf die aktive Einbindung der Kunden und den Austausch untereinander.Empfehlungen von anderen Followern sowie positive Kommentare sollen verkaufsfördernd wirken. 

Ein weiterer Unterschied zu einem herkömmlichen Onlinehop liegt darin, dass dem Kunden meist nur einen spezifischen Artikel angeboten wird. Die Auswahl des mutmaßlich für den Kunden interessanten Produktes, erfolgt über die Auswertung seines Suchverhaltens auf der Plattform.

Der Verkauf findet hierbei direkt auf der jeweiligen Plattform statt – von der Kundenbetreuung über den Bestellvorgang über, bis zur Bezahlung.

Bildschirmfoto 2020 04 21 um 13.51.41

 

2. Vorteile für Nutzer und Händler 

Diese Option ist für den Nutzer mehr als bequem und sorgt zuverlässig für Spontankäufe zwischen Hygieneartikel und Käsetheke. Worüber sich natürlich auch der Online-Händler freut. WIN-WIN.
Ein weiterer unschlagbarerer Vorteil von Social Commerce ist, dass der Händler durch die Möglichkeit der direkten Interaktion mit seinen Interessenten oder Kunden eine wertvolle emotionale Verbindung aufbauen kann.
Diese ist nicht nur Gold, sondern tatsächlich auch Geld wert.

Damit ein Unternehmen langfristig wächst und gedeiht, braucht es treue Kunden, die auf emotionaler Ebene angesprochen und (bei Laune) gehalten werden wollen. Man spricht hier vom Customer Engagement oder auf Deutsch einfach: Kundenbindung.
Eine Forschung der Gallup hat die bisherige Annahme, dass Kaufentscheidungen in erster Linie rational gefällt werden, widerlegt.
Weiterhin besagt das Ergebnis der Forschung, dass Kunden durch die Interaktion mit echten Mitarbeitern des Unternehmens emotionale Erfahrungen machen, die spätere Kaufentscheidungen maßgeblich beeinflussen.

Der Kunde muss zum Anhänger werden. Dann wird er ganz automatisch auch zum Multiplikator.

3. Fazit 

Mark Zuckerberg sagte bereits vor zehn Jahren Folgendes:

If I had to guess, social commerce ist the next area to really blow up.

Nun, er sollte Recht behalten.

Laut Hubspot sollen Prognosen zufolge allein im B2C-Bereich Knapp 58 Milliarden Umsatz 2019 durch E-Commerce erwirtschaftet worden sein.
Eine Studie der IFH Köln besagt, dass bereits schon jetzt 86 % aller Online-Käufe in Deutschland von Nutzern getätigt werden, die auch auf Social-Media-Kanälen unterwegs sind.

Gerade die aktuelle Lage und Zeit der Corona-Krise, in der Social Distancing groß geschrieben und der Einzelhandel weitestgehend runtergefahren wurde, hat uns gezeigt, wie wichtig ein Umdenke und Flexibilität in Richtung Digitalisierung sind.
Aktuell tummeln sich durch den Lokdown mehr Menschen denn je auf den Kanälen von Facebook, Instagram und Co. auf der Suche nach sozialer Interaktion.

Die Zahl der erreichten Menschen ist groß bei relativ geringen Werbeausgaben.
Die Umsetzung schnell und einfach und das Produktangebot stets flexibel auf die Bedürfnisse der potentiellen Kunden abgestimmt.

Also worauf warten?

Wir helfen gerne und beraten in einem persönlichen Gespräch rund um das Thema.

Gehen wir es
gemeinsam an.

acpress
Gesellschaft für Marketing, Kommunikation und Event mbH
Gründung 1979 | Geschäftsführung: Christian Schwinn
Provinzialstraße 26 | 66787 Wadgassen
Postfach 108 | 66781 Wadgassen

Gehen wir es
gemeinsam an

acpress
Gesellschaft für Marketing,
Kommunikation und Event mbH
Gründung 1979 | Geschäftsführung:
Christian Schwinn
Provinzialstraße 26 | 66787 Wadgassen
Postfach 108 | 66781 Wadgassen